Orange

Die Farbe Orange

Assoziationen

Positiv: das Lustige, das Vergnügen, die Geselligkeit, der Genuß, die Energie, die Aktivität, die Wärme, das Modische, der Wandel

Negativ: das Billige, die Aufdringlichkeit, die Angeberei, das Laute

Positiv und Negativ: die Extrovertiertheit, die Aufregung

          Kulturelle Wirkung

Die Farbe Orange bezieht sich direkt auf die Zitrusfrucht. Sie stammt ursprünglich aus Indien und kam über Arabien durch die Kreuzfahrer nach Europa.

Orange als Farbe findet sich in den europäischen Gemälden des Mittelalters weder als Symbol- noch als Kleiderfarbe.

Anders in Asien, im Buddhismus ist Orange die Farbe der höchsten Stufe der menschlichen Erleuchtung. Entsprechend sind die Gewänder der buddhistischen Mönche Orange.

Besonders in Indien hat die Farbe Orange einen außergewöhnlich hohen Stellenwert. Die Ursache ist die Hautfarbe des indischen Menschen. Während in den weißhäutigen Kulturen die Farbe weiß idealisiert wird, obwohl die Hautfarbe keinesfalls eine strahlendes Weiß ist, idealisieren die indischen Menschen ihre Hautfarbe in Safrangelb. Dazu sollte man noch wissen, daß die typischen indischen Orangetöne bei uns als Gelbtöne bezeichnet werden.

Symbolische Wirkung

Die Heraldik verwendete Orange als Wappenfarbe erst in der Neuzeit, allerdings mit der Bezeichnung Hyazinth, bezogen auf den bräunlich-orangeroten Edelstein.

Wenn wir heute Orange wahrnehmen, bezeichnen wir die Farbe immer noch eher mit Rot- oder Gelbtönen. Das Abend- oder Morgenrot wird selten als Orange bezeichnet, obwohl wir diesen Farbton wahrnehmen.

Orange als Symbolfarbe für das Billige ist auf die Entstehung der Erdölchemie zurückzuführen. Erst durch die billige Kunststoffmaterialien fand die Farbe Orange ihre Verbreitung in den Haushalten.

Die positive Wirkung von Orange als Farbe der Freude, des Lustigen, der Geselligkeit kann auch durch die Eigenschaft von Orange als Komplementärfarbe von Blau erklärt werden. Blau ist die Farbe der Ferne, Orange die Farbe der Nähe oder Blau ist die Farbe der Kälte, Orange die Farbe der Wärme.

Goethe der sich sehr intensiv mit den Farben und eben auch ihrer psychologischen Wirkung auseinandersetzte, bezeichnet das leuchtende Orange als"Hohes Gelbrot" oder „Scharlachrot". Er äußert sich: „Die aktive Seite ist hier in ihrer höchsten Energie, und es ist kein Wunder, daß energische, gesunde, rohe Menschen sich besonders an dieser Farbe erfreuen. Man hat die Neigung zu derselben bei wilden Völkern durchaus bemerkt. Und wenn Kinder, sich selbst überlassen, zu illuminieren anfangen, so werden sie Zinnober und Menning nicht verschonen". (Goethe: Sämtliche Werke 10, die Farbenlehre, Münchner Ausgabe)

Das Farbe Team bedankt sich herzlichst bei Loralie Kuntner für diesen freundlichen Besucherbeitrag!

Weitere Informationen zum Thema Orange

Allgemein: Freude,lustig,lebensfroh

Mode: lebensfroh, aufgeschlossen

Orange enthält von der Empfindung her Anteile von Rot,
ist jedoch sanfter. Orange wird oft mit persöhnlicher Energie
verbunden, wobei der Träger die Faehigkeit gewinnt,
diese innere Energie geziehlt zum Ausdruck zu bringen.
Orange soll dadurch auch Minderwertigkeitsgefühle
unterdrücken oder beseitigen.

Orange soll auch 'Glück' anziehen sowie
ein Zeichen von Erfolg darstellen bzw. Erfolg sichern.

Planet: Sonne

Die zweite menschlich wahrnehmbare Farbe im Regenbogen

cloud-o.jpg (7751 bytes)
Stratocumulus stratiformis
Foto: Bernhard Mühr-www.wolkenatlas.de

 


Hauptseite