Gelb

Die Farbe Gelb

Assoziationen

Positiv: der Optimismus, das Lustige, die Lebensfreude, das Vergnügen, die Freundlichkeit

Negativ: der Neid, die Eifersucht, der Geiz, der Egoismus, die Lüge, die Verlogenheit

Positiv und negativ: Sauer

Kulturelle Wirkung

Historisch gesehen ist die gelbe Farbigkeit die des Neides, aber auch der Menschen, die sich außerhalb der Normen bzw. Vorstellungen unserer/der Gesellschaft bewegen.

Beispiel: Die Kleiderordnung des Mittelalters: Hamburger Prostituierte mußten um 1445 ein gelbes Kopftuch tragen, in Leipzig trugen sie um 1506 einen kurzen gelben Umhang. An anderen Orten war ihre Kennzeichen ein gelber Schleier oder gelber Kleiderbesatz.

Gelbe Türen kennzeichneten die Häuser der Geächteten oder - wie wir sie heute bezeichnen würden - der Randgruppen. Ketzer mußten bei ihrer Hinrichtung ein gelbes Kreuz tragen. Gelb als Farbe der Geächteten finden wir auch im dritten Reich, Juden mussten sich den gelben Judenstern an ihre Kleidung nähen.

Heute wird Gelb oft als Modefarbe eingesetzt. Wobei das sonnige Gelb nicht nur als Akzentfarbe verwendet wird, sondern vor allem in den Sommermonaten können wir es als Kleiderfarbe bewundern.

Wie kam es, daß sich das Gelb der Sonne zu dem Gelb der Ausgestoßenen wandelte?

Gelb ist eine Farbe, die weithin sichtbar ist, auch in der Dämmerung oder im Dunkeln. Gelb kann der Träger nicht verstecken, diese Farbe ruft Aufmerksamkeit hervor. Und genau das wollte man erreichen, wenn, wie im Mittelalter die Ausgestoßenen der Gesellschaft, Gelb tragen mußten.

Schwarze Schrift auf gelbem Grund hat die beste Fernwirkung (siehe Verkehrsschilder).

Ein weiterer Grund für diese negative Bedeutung des gelben Farbtones war die Gewinnung des Farbstoffes.

Wie wurden Stoffe gelb gefärbt?

Vor der Entwicklung der künstlichen Farbstoffe färbte man die Stoffe mit Safran gelb. Safran jedoch ist sehr teuer und kostbar. Für ein Kilo Farbstoff werden 100000 bis 200000 Blüten benötigt. Damit kann man ungefähr 10 Kilogramm Wolle färben.

 

Das Färben der Kleidung mit Safran war daher für die meisten Menschen zu teuer, und alle anderen gelb färbenden Mittel erzeugten eher einen schwachen , fahlen Farbton, wie z.B. Saflor und Wau. Deshalb verwendete man diese Farbstoffe eher als Grundbasis für andere Farbtöne.

Symbolische Wirkung

Gelb besitzt zwei Seiten. Die von der Sonne abgeleitete Farbigkeit ist positiv, es ist die Farbigkeit des Lichtes, des Goldes, der Wärme.

Gelb ist die Farbe der Sonnengötter: Helios, Apollo, Sol. Damit wird Gelb auch zur Farbe des Sommers, die Ähren und die Früchte sind reif.

Als Warnfarbe ist Gelb für Gefährliches, im Fußball gibt es eine Verwarnung mit der gelben Karte. So symbolisiert die Farbe Gelb eben auch das Unangenehme.

Das Farbe Team bedankt sich herzlichst bei Loralie Kuntner für diesen freundlichen Besucherbeitrag!

Weitere Informationen zum Thema Gelb

Goldgelb: Sonne, reinigend, geistig, belebend, erheiternd, Offenheit, Kraft, Reichtum, neu, kommunikativ, verschwenderisch, klar, kontaktfreudig, bevorzugte Farbe der Kinder.

Gelb ist die dritte menschlich wahrnehmbare Farbe im Regenbogen.

Astrologie:
Zwilling (Gelb)

cloud-y.jpg (2970 bytes)
Altostratus mamma
Foto: Bernhard Mühr-www.wolkenatlas.de

 

 

Hauptseite